Langzeitaufnahme in der Nacht eines der Brunnen am Schlossplatz in Stuttgart.

Stuttgart, ich komme!

Wenn du diesen Artikel liest bin ich entweder noch auf dem Weg, bereits in oder schon wieder raus aus Stuttgart. Das kommt ganz auf den Zeitpunkt an. Ist es Morgen bin ich schon oder noch auf dem Weg, einen kleinen Zwischenstopp in Augsburg eingeschlossen. Ist es Mittag oder Nachmittag bin ich höchstwahrscheinlich bereits in der Stadt und habe mein Hotelzimmer bezogen. Ist es später als Donnerstagmittag bin ich bereits wieder weg und auf dem Weg zum Bodense. Ist es Sonntag dann bin ich garantiert bereits wieder zuhause und entspanne an meinem letzten Urlaubstag.

Ein paar Dinge stehen bereits auf meiner Todo-Liste für diesen Städtetrip: das Porsche-Museum, der Fernsehturm, die Weißenhofsiedlung, den Bahnhof (inkl. Baustelle), das neue Schloss und der Killesbergturm. Am Bodensee will ich mir die Pfahlbauten und Konstanz anschauen. Ansonsten ein wenig entspannen und vielleicht die Ela* treffen.

Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage, da ich ja noch nie in Stuttgart war, ob es abgesehen von den eben aufgezählten bekannten Sehenswürdigkeiten auch noch kleinere, unbekannte Dinge zu entdecken gibt. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, damit mir die Ideen nicht ausgehen. Lieber habe ich mir zuviel vorgenommen und schaffe nicht alles, als dass ich uninspiriert und gelangweilt in meinem Hotel-Zimmer sitze.

In diesem Sinne. Wir sehen uns in (spätestens) einer Woche. Ich bin ja nicht offline, nur weil ich im Urlaub bin

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.